zurück zur Übersicht

 

Nachthaus

Metallene Schutzhaube mit Durchblickfenster über einem Kompass.

 

Nagelbank

Brett oder Bank am Schanzkleid oder am Mast eines Segelschiffes mit Belegnägeln zum Befestigen von Teilen des laufenden Guts.

 

Nansen

Fridjof Nansen, norweg. Polarforscher, 1861-1930. Nansen wurde bekannt durch seine Grönlandforschung 1888 und seine Polarreisen mit dem Schiff "Fram".

 

Nansen-Pass

Ein auf Anregung von Fridjof Nansen international anerkanntes Personaldokument für Staatenlose als Passersatz.

 

Nassbiber

Taucheranzug, der bei Windsurfern und beim Trapezsegeln angezogen wird, um den Körper vor Witterung und kaltem Wasser zu schützen.

 

Nautik

Schifffahrtskunde.

 

NDL

Norddeutscher Lloyd (1857-1970), 1970 Zusammenschluß von Hapag und NDL zur Hapag-Lloyd AG.

 

Nebelboje

Warnboje die bei Nacht ertönt.

 

Nebelglocke

Glocke, mit der sich ein Schiff im Nebel bemerkbar macht.

 

Nebelhorn

Signalhorn um Nebelsignale zu geben. Es gibt gasbetriebene und mittels eines Kompressors betriebene Nebelhörner. Die Tragweite des Signals sollte ca. 2 Seemeilen betragen.

 

Nebelsignal

durch die Seestraßenordnung/Seeschifffahrtsstraßenordnung vorgeschriebene Schallsignale bei Nebel.

 

Nebenhafen

In Umladung über einen Haupthafen erreichbar oder nur gelegentlich direkt bedient.

 

Nef

Im frühen Mittelalter in Frankreich entwickeltes Frachtsegelschiff (besonders für Weintransport) mit 1 oder 2 seitlichen

Steuerriemen.

 

Neigungsstabilität

Das Vermögen eines Schiffes, aus geneigter Lage selbständig zurück zu kommen und der Neigung Widerstand entgegen zu setzen.

 

Nelson

Haratio Nelson, engl. Admiral 1758 bis 1805, gefallen in der Seeschlacht bei Kap Trafalgar am 21. Oktober 1805. Berühmtester Seeheld der englischen Seegeschichte.

 

Nenntragweite

Tragweite eines Feuers bei homogener Atmosphäre und einer (meteorologischen) Sichtweite von 10 Seemeilen.

 

Neufundlandbank

Mit Sand und Schlick bedecktes unterseeisches Plateau im Südosten der Insel Neufundland. 20 bis 200 m u.M., ergiebiger

Fischgrund, berüchtigt wegen dichten Nebels.

 

Neufundland-Schoner

Elegantes Fischerboot, welches als erstes Vorbild für die Jachten diente.

 

Neuköllner Schifffahrtskanal

siehe Rixdorfer Stichkanal

 

Niedergang

Überdachte Schiffstreppe vom Oberdeck unter Deck.

 

Niederhalter, Niederholer

Leine oder Talje um einen Baum durch einen Zug nach unten in der vorgesehenen Lage zu halten (wird auch Niederholer genannt).

 

niederholen

1. Einholen einer Flagge.

2. Bergen/herunterziehen eines Segels.

 

Niedrigwasser

· (NW), der in einer Tide erreichte niedrigste Wasserstand.

· Niedrigsten Wasserstandes beim Übergang vom Fallen zum Steigen.

 

Niedrigwasserstand

Tiefster Wasserstand in Tidegewässern, danach läuft Flut.

 

Nipptide

Durch bestimmte Stellung der Sonne und des Mondes zueinander abgeschwächte Hoch- und Niedrigwasser.

 

Nirosta

Abkürzung für nicht rostenden Stahl (VA-Stahl, meistens auf Chromnickelbasis), (V2A = nichtrostend. V4A = säurefest).

 

Nock

Das freie Ende eines Baumes, seitlicher Ausguck auf der Kommandobrücke.

 

Nockband

Beschlag am Ende einer Spiere, eines Mastes etc.

 

Nockbeschlag

Beschlag an einer Nock zu deren Schutz und zur Befestigung z. B. der Dirk oder einer Schot.

 

Nöhlen

J meckern, nörgeln, quengeln, etwas betont langsam tun.

 

Noor

Haff, vom Meer fast vollständig abgetrennter See.

 

Nordkanal

Seegebiet zwischen Irland und Schottland, die nördliche Einfahrt vom Atlantik zur Irischen See.

 

Nordpol

Man unterscheidet den geografischen Nordpol, durch den die Drehachse der Erde verläuft und den magnetischen Nordpol, der im nördlichen Alaska liegt und seinen Lagepunkt stets etwas verändert. Auf ihn zeigt der Magnetkompass.

 

Nordseekanal

Großschifffahrtsweg von Amsterdam zur Nordsee; 27 km lang, 300 m breit, 15 m tief, für Schiffe bis 100.000 tdw geeignet.

 

Nordstern

Auch Polarstern genannter Fixstern im Sternbild des kleinen Bären, nur um ca. 1,5° neben dem Himmelsnordpol und damit bei guter Sicht ein optisch wichtiger Richtungspunkt für rechtweisend Nord.

 

Normann

Die in einen Poller oft angebrachte Querstange, die das Abrutschen des Festmachers nach oben verhindern soll.

 

Notflagge

Ein Notsignal, gegeben mit einer viereckigen Flagge und einem Ball darunter oder darüber. Auch die Buchstabenflaggen "November" "Charly" sind Notflaggen.

 

Nothafen

Hafen, der im Notfall (Wetter, Havarie, Krankheit o. ä.) angelaufen wird.

 

Notstopp

Stoppweg vom Einleiten des Stoppmanövers bis zum Stillstand des Schiffes. Auf offener See wird oft eine Kursänderung vorgezogen.

 

Nüsternplünn

J Taschentuch.

 

Null

Kommando für gemeinsamen Start, z.B. beim Bestecknehmen.

 

Nuss

1. runde Verdickung des Schraubenstevens bei Einschraubenschiffen.

2. Steckeinsatz an Schraubenschlüsseln.